13.12.2018

 

Am 13.12.2018 werde ich zu Kaffee und Kuchen im Mehrgenerationenhaus in Rehau aus Liesel - Chronik einer Hundertjährigen lesen.

 

 

Ich freue mich auf Sie! 


09.10.2018

Mit sehr viel Freude darf ich eine weitere Lesung im Zuge der 875 Jahrfeier von Chemnitz ankündigen!

Ich werde aus Liesel - Chronik einer Hundertjährigen (Chemnitzerin) am 09.10.2018 in der Pelzmühle Rabenstein/Chemnitz lesen.

Zu dieser Veranstaltung wird es eine PowerPoint Präsentation über Liesels Leben der vergangenen 100 Jahre geben.

Zusätzlich wird meine Lesung von dem Pianisten Carsten Klobe musikalisch begleitet.

Ich bedanke mich herzlichst bei:

der Stadt Chemnitz - Kulturmanagement und

bei Herrn Merk, Geschäftsführer der Firma maximo - Strickmoden Bruno Barthel GmbH & Co. KG für die großzügige Unterstützung mit der es mir ermöglicht wird dieses Event durchzuführen!

Ein dickes Dankeschön geht an Herrn Andre Gruhle, Geschäftsführer der Pelzmühle für seine tatkräftige Unterstützung!


Wir freuen uns auf Sie!

 

875-jahre-chemnitz.de/web 

www.pelzmuehle.de

www.maximo-strickmoden.de

 

 


Nun ein paar Eindrücke aus meiner gestrigen Lesung anlässlich der 875 Jahrfeier von Chemnitz in der Pelzmühle Rabenstein.
Es war ein sehr interessanter Abend mit guten Gesprächen. Nette und interessierte Leser hörten mir mit viel Spannung zu. 
(Ursprünglich war es geplant, dass mich der Pianist Carsten Klobe am Klavier musikalisch begleitet. Doch leider hatte er in den letzten Tagen einen heftigen Verkehrsunfall und wird als Pianist für längere Zeit ausfallen.)
Ein herzlichen Dankeschön geht an Peter Zerna, der ganz spontan eingesprungen ist und uns mit seinen Klängen verzauberte. 
Alle Zuhörer waren sich einig, eine Lesung aus dem Buch Liesel – Chronik einer Hundertjährigen, sollte in Schulen als Mahnung zur Pflichtveranstaltung werden. 
Nur eine Meinung von sehr vielen am gestrigen Abend.
„Eine wahre Geschichte, von Fleiß, Bescheidenheit, Opferbereitschaft, Liebe und Tod, nicht nur eine Familiengeschichte, ein Zeitdokument trifft es wohl eher.“
Viele meiner Zuhörer, die den zweiten Weltkrieg leider miterleben mussten, erkannten sich in dem Buch wieder.

Beim Videoausschnitt über den Tod der Stadt Chemnitz durch Bombenterror am 05. März 1945, an dem 683 britische Bomber, hunderte von Luftmienen, Brandbomben und tausende Tonnen Sprengbomben über Chemnitz und dessen Umland abwarfen, standen die Besucher der Lesung auf und gedachten der mehr als 4000 Opfer die es nur in dieser einen Nacht zu beklagen gab.

Peter Zerna's "Ave-Maria" überspielten die Tränen der Zuhörer, während dieser Andacht.
Dieser Moment war für alle Beteiligten sehr emotional und ergreifend. 
Auch Liesels Botschaft, die ich zum Schluss meiner Lesung verkündete, hat alle Besucher sehr nachdenklich zurückgelassen. 
“Ich bete für meine drei Kinder, sechs Enkelkinder, acht Urenkelkinder und
neun Ururenkelkinder, sowie für die gesamte Welt, dass ein erneuter Krieg, 
wie ihn die Welt noch nicht erlebt hat, nicht schon von den wichtigsten Großmächten, die uns Menschen für ihre Machtspiele nur benutzen, 
mit einer beispiellosen Aufrüstung geplant wird!“

Mein großer Dank geht an die Deutschen Fotothek und an Chemnitzgeschichte de., für die wundervolle Zusammenarbeit bei der Erstellung dieses Buches!

Ein herzliches Dankeschön geht ebenfalls an Herrn Gruhle und sein super Team der Pelzmühle, die uns diesen Raum für unsere Veranstaltung ganz unkompliziert zur Verfügung gestellt haben und mich bei der Organisation so perfekt unterstützt haben.

Dazu geht ein herzliches Dankeschön an die Stadtverwaltung Chemnitz und an Herrn Thomas Merk, dem Urenkel und heutigen Geschäftsführer der Firma Maximo Strickmoden – Bruno Barthel, dass sie es mir mit ihrer Unterstützung ermöglicht haben, in der Pelzmühle, in diesem Rahmen diese Veranstaltung im Zuge der 875 Jahrfeier von Chemnitz durchzuführen!

 

 


22.09.2018 

 

 Chemnitzer KulTURbahnhof

 

Ich lese aus meinem Werk Liesel - Chronik einer hundertjährigen Chemnitzerin.



Organisiert wird das Lesefest im Rahmen der Europ. Mobilitätswoche und der Interkulturellen Woche von der Buchhandlung Max Müller u.a. Akteuren, die sich aktiv für kulturelle Belebung engagieren.

 

 


26.08.2018

 

Die Lesungen finden in Weißdorf anlässlich des diesjährigen Dorffestes bei

 

Mc Floh - Trödelbaron Jörg Schlüter, Münchbergerstraße 7,

jeweils 15:00 Uhr und 17:00 Uhr statt.

Wir freuen und auf Sie!

 

Mit den besten Wünsche

 

Jörg Schlüter und Joana Peters